top of page

PCM
RICHTIG GUT KOMMUNIZIEREN

PROCESS COMMUNICATION MODEL®

NACH TAIBI KAHLER IN WINTERTHUR (ZÜRICH, SCHWEIZ)

Das Kommunikationsmodell, das den Unterschied macht!

Seminare zum Process Communication Model®

Wir alle haben die Fähigkeit, positiv gestimmt zu leben und zu interagieren. Geraten wir aber unter Druck und haben Stress, bekommen wir miese Laune, sind angespannt, oder schalten gar auf Durchzug. Missverständnisse, Unstimmigkeiten, Reibereien oder gar Rückschläge im Zusammenleben und -arbeiten können die Folge sein. Das Process Communication Model® hilft dabei unser eigenes Verhalten ebenso wie das anderer Menschen zu beobachten. Wir können lernen, die Unterschiede in unseren Persönlichkeiten und verschiedene Vorlieben zu verstehen. PCM zu nutzen bedeutet, die Dinge, die wir täglich sagen, tun und in der Körpersprache zeigen, effektiv anzupassen, damit wir das Beste aus jedem Gespräch, jeder Situation und jedem Tag machen können und lernen, effektiv, effizient und einfühlsam zu kommunizieren - eben auf die Art, die gerade am hilfreichsten ist.

Jeder Mensch ist einzigartig auf sechs verschiedenen Ebenen

PCM ist das führende Werkzeug zur Entschlüsselung menschlicher Interaktionen. Das PCM unterscheidet sechs Wahrnehmungen, die wir alle als Teile der Persönlichkeit in uns tragen. Unabhängig von Geschlecht, Herkunft oder Ausbildung steckt in jedem von uns eine andere Kombination und Gewichtung dieser Wahrnehmungen, die uns ausmachen: Gefühl, Logik, Meinung, spielerischer Kontakt, Aufregung und Reflexion. Jede Wahrnehmung bringt seine eigenen Stärken und Vorlieben mit.

Lerne das PCM im 3-Tages-Grundlagenseminar kennen!

Nächste Kursdaten - Frühling 2024

In Winterthur, Gehdistanz zum Bahnhof Winterthur (8 Minuten)

Samstag, 23.3.2024, 09.00 - 17.00 Uhr

Sonntag, 24.3.2024, 09.00 - 17.00 Uhr

Samstag, 20.4.2024, 09.00 - 16.00 Uhr

PCM_Recognise_EstherAarts_Final_Flat_RGB.jpg
Hügellandschaft im Morgengrauen

Informationen zum Seminar

Das Seminar wird grundsätzlich als 3-Tages-Grundlagenseminar angeboten. Die Kosten belaufen sich auf 1290.- CHF, inkl. Persönlichkeitsprofil, Mittagsverpflegung und Snacks. Durchführung ab 6 Teilnehmern.

Es gibt die Varianten 3 Tage am Stück, oder 2 Tage + 1 Tag nach 3-4 Wochen, mit entsprechender Zeit zur Reflexion zwischen den Daten. 

 

Firmeninterne Durchführungen können auf dein Bedürfnis massgeschneidert in Varianten von 1-4 Tagen durchgeführt werden. Kontaktiere mich für eine unverbindliche Offerte.

Ein ​Kursflyer zum Herunterladen und teilen findet sich hier.

Daten

Frühling 2024 

SA, 23.3.2024, 09.00 - 17.00 Uhr

SO, 24.3.2024, 09.00 - 17.00 Uhr

SA, 20.4.2024, 09.00 - 16.00 Uhr

 

In Winterthur, Gehdistanz zum Bahnhof Winterthur (8 Minuten)

Frühsommer 2024 

DO - SA, 13.6. – 15.6.2024, 9.00 - 17.00 Uhr (SA bis 16.00 Uhr)

Durchführungsort Seminarhotel Region Winterthur/Zürich, noch offen  

3 Tage mit Übernachtung vor Ort, Kurskosten exkl. Übernachtung & Verpflegung am Abend

Herbst 2024 

MO, 16.9.2024, 9.00 - 17.00 Uhr

DI, 17.9.2024, 9.00 - 17.00 Uhr

FR, 27.9.2024, 9.00 - 16.00 Uhr

Durchführungsort Winterthur, Gehdistanz zum Bahnhof (ca. 15 Minuten)

02

Wie funktioniert PCM?

Die vier Praxisschritte

01

Achtsam Sein

Erkennen

Sich der eigenen Persönlichkeit bewusst werden: Die individuelle Kombination der sechs Wahrnehmungen, ihre Vorlieben und Charakteristika zu entdecken, hilft uns in unserer Mitte zu bleiben, Stress zu bewältigen und gut für uns selbst zu sorgen.

03

Verstehen

Die Kommunikation anpassen: Auf Basis unserer Beobachtungen können wir unsere Kommunikation und Energie entsprechend anpassen. Wir verstehen, was wir tun und sagen können und wie wir uns präsentieren, um eine echte Verbindung zum Gegenüber herzustellen, die für beide funktioniert.

Was tun andere Menschen, was sagen sie und wie zeigen sie es in ihrer Körpersprache? Indem wir das Verhalten anderer Menschen beobachten, bekommen wir Hinweise auf ihre Vorlieben. Das hilft uns zu erkennen, wie wir sie am besten ansprechen, um Kontakt zu knüpfen.

04

Nutzen

Beziehungen stärken: Mit positiven Interaktionen bei der Arbeit, in Besprechungen, Videoanrufen, Präsentationen, Kaffeepausen sowie im privaten Umfeld können wir jeden Tag zu dauerhaft guten Beziehungen beitragen.

Seminarinhalte & Lernziele

Herstellen & Halten von Kontakt mit anderen Menschen

 

PCM zu nutzen bedeutet, die Dinge, die wir täglich sagen, tun und in der Körpersprache zeigen, effektiv anzupassen, damit wir das Beste aus jedem Gespräch, jeder Situation und jedem Tag machen können. Damit wir das tun können, identifiziert das PCM 6 Typen in jedem von uns, anhand derer wir arbeiten und kommunizieren können. Im Seminar lernst du diese 6 Typen, ihre Unterschiede, und ihre Präferenzen kennen, sowie Methoden, um deine Kommunikation effektiv anzupassen.

WIE wir etwas sagen, ist genauso wichtig und manchmal wichtiger als das, als WAS wir sagen.

6 Wahrnehmungen & Persönlichkeitstypen kennenlernen
Magst du Abwechslung und liebst es, wenn viel los ist? Redest du gerne über Gefühle, oder eher Zahlen Daten & Fakten? Sind dir Meinungen und Werte sehr wichtig, oder magst du lieber Humor und viel Kontakt mit deinen Gesprächspartnern? Schätzt du Zeit und Raum für Reflexionen? Verschiedene Wahrnehmungsarten werden vertieft und die 6 Persönlichkeitstypen, die wir alle in unterschiedlicher Ausprägung in uns haben, werden reflektiert.

Persönlichkeitsanteile & Kommunikationskanäle kennenlernen
Den Wahrnehmungsarten können verschiedene Persönlichkeitsanteile zugeordnet werden. Diese Persönlichkeitsanteile verwenden unterschiedliche Kommunikationskanäle, um funktionierende Kommunikation mit dem Gegenüber herzustellen, damit das, was du sagst, auch so beim Gegenüber ankommt. Kennst du es, dass du etwas sagst, und dein Gegenüber versteht dich anders, oder überhört wesentliche Elemente? Hier lernst du, warum das manchmal so ist, und wie du Gegensteuer halten kannst.

Kommunikationskanäle üben
Üben, üben, üben...! Im gesamten Seminar geht es stark um die Anwendung des Gelernten, den Transfer in die Praxis. Wir arbeiten im Persönlichkeitsteil viel mit Eigenreflexion, im Kommunikationsteil lernst du die direkte Anwendung, vor allem der Kommunikationskanäle. Was nützt dir ein schönes Konzept, wenn du damit nichts machen kannst? Etwas Überwindung braucht es anfangs schon, aber es geht allen gleich, und vor allem wirst du das Modell so schon bald auch in deinem Alltag anwenden können - und etwas Spass darf schliesslich auch nicht zu kurz kommen;)

Sozialumgebungen & psychische Bedürfnisse der verschiedenen Typen kennenlernen
Bist du gerne in unterschiedlichen Gruppen, mit einem einzelnen Freund, alleine oder immer in der gleichen Gruppe unterwegs? Und was tust du, damit es dir gut geht - magst du Rückzug für dich alleine, um deinen Gedanken Raum zu geben? Oder geniesst du ein Bad mit einem Glas Rotwein? Machst du Sport, belohnst du speziellen Einsatz nach einem Projekt oder magst es, Auszeichnungen prominent in deinem Zuhause zu präsentieren? Unsere verschiedenen Anteile haben verschiedene Präferenzen, die wir im Kurs noch besser kennenlernen, und so auch unsere Gegenüber besser verstehen lernen.

Stressmuster 1., 2. & 3. Grades erkennen lernen
Basierend auf der Transaktionsanalyse erforschte Dr. Taibi Kahler die sogenannten Antreiber, die sich sehr gut und schnell im Alltag beobachten lassen. Diese sind Hinweise auf ein negatives Stressverhalten, die wir lesen lernen können, und verstehen, dass ein gewisses Verhalten nicht bewusst und absichtlich vonstatten geht. Mit dieser Kenntnis lassen sich Kommunikationskanäle anders einsetzen, psychische Bedürfnisse bewusster pflegen und Konflikte entschärfen.. Wir arbeiten mit Selbstreflexion, etwas Theorie und vielen Beispielen.

Umgang mit Distress bei sich selbst und anderen - Möglichkeiten & üben
Wir lernen auch den Umgang mit den kennengelernten Stressmustern und anderen Teilkonzepten des PCM. Ein wichtiger Teil ist die Arbeit mit sich selbst, spannend sind aber auch das Kennenlernen von Handlungsoptionen, Stress in der Kommunikation mit anderen zu reduzieren, um effektiver zu kommunizieren und Konflikte zu reduzieren. Eine Vertiefung dieser Konzepte findet im Advanced Seminar statt.

Weitere Infos

Wie sich PCM entwickelt hat

PCM wurde vom US-amerikanischen klinischen Psychologen Dr. Taibi Kahler entwickelt. Er forschte zur Transaktionsanalyse und entdeckte universelle Muster, wie sich Menschen unter Stress verhalten. Zudem identifizierte er grundlegende Bedingungen, unter denen Individuen gedeihen können. Darüber hinaus beschrieb Kahler sechs Persönlichkeitstypen bzw. -teile, die wir alle in uns tragen und die angesprochen werden können. Diese Entdeckung ermöglicht es jedem von uns Stressreaktionen vorherzusagen, ihnen vorzubeugen und positive Veränderungen herbeizuführen. Kahlers Erkenntnisse waren der Startpunkt für umfangreiche qualitative und quantitative Forschung, sodass PCM heute universell angewendet werden kann.

Aus der Klinik in den Weltraum und die Geschäftswelt

In den späten 1970er-Jahren wurde Dr. Taibi Kahler vom leitenden Psychiater der NASA gebeten, ihn bei der Auswahl von Astronautinnen und Astronauten zu unterstützen. In der Folge gründete er Kahler Communication Inc., validierte das Personality Pattern Inventory® und schuf das Process Communication Model®. In den 1980er- und 1990er-Jahren bildete Kahler viele weitere Menschen in Unternehmen und Regierungseinrichtungen aus. Seine Philosophie: Anstatt Menschen in Schubladen zu stecken, sollten wir unsere Unterschiedlichkeit lieber feiern, schätzen und zu unserem Vorteil nutzen.

Über 4.000 TrainerInnen und Coaches in 54 Ländern

Kahler stellte PCM weltweit zur Verfügung, sodass bis heute ein Netzwerk von über 4.000 TrainerInnen und Coaches in 54 Ländern entstand. Mehr als 1,4 Millionen Menschen wurden ausgebildet und nutzen die Vorteile von PCM bereits. Das Werkzeug wird in der Kommunikation renommierter Unternehmen wie Pixar, L‘Oréal, IKEA und Coca-Cola, BMW eingesetzt sowie im Bildungssektor, in Therapien, bei Erziehungsfragen und ganz allgemein zur Stärkung von Beziehungen angewendet.

bottom of page